Vita          Wandmalerei Holzmalerei Stoffmalerei          Gemälde Zeichnungen Portrait          Kinderschminken Facepainting Bodypainting Bellypainting          Kontakt

 Kreative Farbvisionen   Individuelles Farbenspiel   Neue Farbwelten

Gut gelaunt und mit einem Lächeln.

Ob vor der Fotolinse, vor der Fernsehkamera oder ganz persönlich: Evelina Iacubino überzeugt mit ihrer Natürlichkeit, aber auch mit ihrer hochprofessionellen Art. Jetzt saßen viele Tennenbronner und andere ihrer Fans abends gespannt vor dem Fernseher und hatten den SWR eingeschaltet.

Bei der Reportage "Wenn Haut zur Kunst wird: die Körpermaler" war die Tennenbronner Künstlerin Evelina Iacubino die Hauptdarstellerin. Das Kamerateam hatte Evelina sowohl "In Action" beim "International Bodypainting Festival Germany" in Bingen gefilmt, als auch im Privatleben.

So sitzt Evelina am Frühstückstisch und geht ihrer Leidenschaft nach, dem Zeichnen. Sie bereitet sich auf das Festival vor. Ihre Anregung holt sie sich dabei aus Zeitschriften. "Für das Festival habe ich mir für das Thema "Fantasy" einen gruseligen Werwolf ausgesucht", erzählt Evelina Iacubino vor der Kamera. Die Künstlerin ist auf jeden Fall voll in ihrem Element. Sie sitzt ganz locker an ihrem Tisch zu Hause und fertigt eine Skizze an. Auch wenn sie direkt in die Kamera spricht, sie wirkt sehr authentisch. Ihr Ehemann Alexander Spieß kommt ebenfalls in das Wohnzimmer. "Man muss diese Leidenschaft akzeptieren und ich unterstütze das auch, wo es geht", sagt er. Auch er zeigt sich von seiner lockeren und freundlichen Seite.

 Die Körpermaler. Wenn Haut zur Kunst wird. SWR TV Schlaglicht Die Reportage. Facepainting Evelina Iacubino
Zur Sendung / Video ansehen

Mit Tochter Noemi geht es dann ab nach Schramberg in den Park, in dem die drei einen Tag wie eine ganz normale Familie verbringen. Doch Evelina hat wirklich ein sehr besonderes Talent.

Dies zeigt sich auch bei einem kleinen Abstecher nach Triberg, wo eine von ihr geschaffene Fassadenbemalung gezeigt wird. Schwarzwaldromatik ist hier das Thema. "Ich kann es kaum erwarten, bis das Festival losgeht", erzählt Iacubino.

Und auf gehtís nach Bingen, wo sich die "Crème de la Crème der Künstler" trifft: Doch auch das bringt Evelina nicht in unnötige Aufregung. Im Gegenteil: Auch hier glänzt sie mit ihrer natürlichen Art. Ganz cool sucht sie sich dort ihre zwei Models für den Wettbewerb, da ihr ursprüngliches Model kurzfristig ins Krankenhaus musste. Gesagt, getan.

Gut gelaunt und mit einem Lächeln startet Evelina den Wettbeerb: Kurze Aufregung steht in Evelinas Gesicht, als ganz plötzlich das Überraschungsthema kommt. Zusammen mit Ehemann Alexander wälzt sie ihre Bücher nach passenden Anregungen für das Thema "Märchen und Sagen". Kurzerhand entschließt sie sich für eine Loch-Ness-Interpretation. Doch es läuft alles wie am Schnürchen.

Auch beim zweiten Thema zieht sie wieder alle Register. Und als es dann auf der Bühne heißt "The winner is: Evelina Iacubino" freuen sich alle riesig. "Sie ist schwer talentiert und hat sich sehr von den anderen abgehoben", erklärt ein Jurymitglied.

Der nächste Wettbewerb steht auch schon vor der Tür: Die Maskerade in Holland. Eins ist auf jeden Fall klar. Evelina Iacubino wird immer berühmter und wird sicherlich noch viele Titel mit nach Hause bringen.

© Carina Weisser / Schwarzwälder Bote
 


      

Wenn Haut zur Kunst wird :: Die Körpermaler :: SWR Fernsehen
Schlaglicht - Eine Reportage von Petra Daniela Stein ... mehr



Evelina Iacubino    Kunst in Farbe

Presse    Gästebuch    Empfehlungen    Impressum